Reisen ohne zu reisen

Ein Wochenende mit allen Sinnen genießen. Im Literaturhotel in Iserlohn haben wir das Erlebnis "Reisen ohne zu reisen" auf wunderbare Art entspannt erlebt. Wir wollten ein entspanntes Wochenende im Sauerland verbringen. Kreativ sein und die Seele im Waldhotel baumeln lassen. Das ist uns mehr als gelungen.
Als wir ankommen empfängt uns die Masseurin und unterbreitet ein Angebot, welches wir direkt angenommen haben. Eine Kräuterstempelmassage befördert mich gleich in den Entspannungshimmel. Meine Begleiterin wird in einen japanischen Massagesessel gesetzt, welcher alle Sinne anspricht. Während der automatischen Massage, führt eine Traumreise über Kopfhörer sie in eine Traumwelt. Verstärkt wird der Effekt durch eine Brille, welche Stroboskopartige Lichteffekte zur Hinanregung visualisiert.

Ein köstliches Abendessen rundet den heutigen Tag ab.
Am folgenden Tag erleben wir eine spezielle Entspannung mit Düften und Klängen. Mit verbundenen Augen werde ich von der Hotellobby über den Parkplatz in den duftenden Garten geführt. Ein fehlender Sinn sensibilisiert alle anderen Sinne extrem. Der Weg erscheint mir sehr kurz. Die Anweisungen erfolgen kurz und klar. Ich lasse mich darauf ein. Die duftenden Kräuter entführen mich in die Küche. Ich stelle mir Kartoffeln mit Rosmarin vor, einen frischen Pfefferminztee und Tomate mit Basilikum. Herrlich. Weiter geht es in einen Duftraum mit, wie ich hinterher erfahre sehr alten Duftgeranien und anderen duftenden Pflanzen. Es ertönen Klänge die ich nicht kenne. Nachdem erst helle Töne klingen wird es zunehmend zu einem dumpfen Brummen. Mir ist das angenehm. Das Wasser des nahen Baches plätschert leise. Weiter geht es zu einem Klangsessel. Ich sitze, die Hände auf tellerformigen Holzablagen. Schon erklingen Harfeklanfe und der Stuhl vibriert leicht. Meine Seele fliegt.
Das lösen der Hände von den Holztellern fällt mir erstaunlicherweise sehr schwer. Ich bin scheinbar in einer sehr tiefen Entspannung. Herrlich.
Nachdem ich es geschafft habe, mich von dieser Erfahrung zu trennen geht es weiter in einen Klangraum. Später sehe ich, dass der gesamte Raum mit weißen Flauschteppuchen versehen ist. Daher ist der Schall extrem gedämpft als ich auf einem Bett in der Klangpyramide liege.
Die Klänge um mich herum führen mich in eine weitere, aber andere Entspannung.
Hier fällt mir das Lösen leichter.
Burn-Out Prophylaxe kann in diesem Hotel gebucht werden. Diese Räume sind Bestandteil des Gesamtprogramms.

So entspannt "fliegen" wir förmlich durch den Tag.
Aber das Wochenende ist noch nicht vorbei. So gewahrt uns Dr. Holzauer Einlass in den Kreativbereich. Nachdem er uns alles erklärt und

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s