16.12.2021 – Ski fahren – Seele baumeln lassen

Der Tag beginnt wie immer. Täglich grüßt das Murmeltier 🙂 Lesen, gemütlich starten, eine kleine Runde zum einkaufen zum CoOp. Leckeres frisches Bayers Brot, Servietten fehlen. Die Osterhasen finde ich jetzt gerade nicht so passend, die noch in der Wohnung waren :-)) Gemütlich schleiche ich wieder durch die Alpenwelt. Den Blick auf die vielen 4Tausender gerichtet. Allem voran unser immer präsentes Matterhorn. Der Schnee strahlt in der Morgensonne.

Matterhorn – Viertausender im Wallis

Frühstück, nochmal in der „Mitternachtsbibliothek“ schmökern. Dann aber mal los, auf die Bretter. Hurra, heute hat der Hohfluh geöffnet und ich kann hier meine ersten Bahnen ziehen in der Saison 21/22. ich bin allein!!! Unglaublich. Es sind noch viele Anlagen geschlossen. Rolli berichtete aus dem „WalliserBoten“ dass auch hier der Klimawandel mehr als spürbar sei. Die Eggishorn Abfahrt wurde gesperrt. Der Permafrost hält die Abfahrt nicht mehr. Die Umweltbehörde rechnet mit Gebirgsabgängen. Ähnlich denen von vor 3/5 Jahren am Moosfluh. Hier ging der Aletsch- Gletscher soweit zurück, so dass breite Spalten entstanden sind. Es entstanden so breite Spalten, dass Häuser darin hätten verschwinden können. Das Gebiet darf nicht mehr erwandert werden.

https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/im-wallis-droht-ein-gigantischer-bergsturz/story/26669694

Viele rote Punkte – die Region wartet auf Schnee

Heute fahre ich natürlich viel am Hohfluh und sitze nur allein in der Gondel. Ich sehe ein Zelt!!!! Oben auf dem Berg :-). Will hier einer übernachten? Das Zelt hat sogar einen Schornstein! Seltsam – Seltsam!!! Neue Mitarbeiter sind am Hohfluh im Einsatz. Ich kenne niemanden. Natürlich frage ich den jungen Mann, was es mit dem Zelt auf sich hat. Er weiß es nicht. Erzählte jedoch, dass er zwei nackte Männer dort beobachtet habe. HiHi! Aber ob die Pattroleure das Zelt am Abend genehmigen würden, bezweifelt er. Nun, wir warten ab. Ich fahre rüber zum Moosfluh und möchte am Chuestall eine Schoggi mit Rahm in der Sonne trinken.

Hmmmm – dieser zarte Sahne Schoko Schmelz – und das Apfeltörtchen – köstlich.

Dann zurück, reicht für heute. Der Bahn-Mitarbeiter hat recherchiert und herausgefunden, dass es sich bei dem Zelt um eine …. Tadaaaaa … mobile SAUNA handelt. HaHa! Daher rennen die Herren dann nackig durch die Bergwelt. Das Zelt war dann auch abgebaut. Ob sie morgen wiederkommen? Oder sich neue schöne Aussichtspunkte suchen? Fragen über Fragen.

Mobile Sauna am Aletsch-Gletscher

Wer reist, kann was erzählen. Dann fahre ich in die heimelige Wohnung. Wir essen heute bei Dany‘s scharfes Chili con Carne und lassen den Abend gemütlich ausklingen. Das ist Urlaub pur. Keine Verpflichtungen – keine Termine, nur ohmmm. Bewegung an der frischen, kalten, trockenen Winterluft. Lecker essen, schlafen und viel lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s